Aktuelle Seite: Home | Aktuelles

Tag der Ausbildung | 11. August 2018

Ralph Effgen spendet 5.500 Euro für das Hallenbad

Einen glänzenden Start legte das Idar-Obersteiner Hallenbad seit seiner Wiedereröffnung nach der umfangreichen Erweiterung und Modernisierung hin. Im Oktober verzeichnete das Schwimmbad rund 6.200 Besucher. Ebenso erfolgreich war das 24-Stunden-Schwimmen, das der Stadtverband sporttreibender Vereine und die vier Schwimmsportvereine TV Oberstein, Idarer Turnverein, DLRG Idar-Oberstein und DRK „Wasserwacht“ im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten durchgeführt hatten. Mehr als 800 Teilnehmer gingen dabei an den Start und absolvierten 67.120 Bahnen, das entspricht einer geschwommenen Gesamtstrecke von 1.678 Kilometern. Darüber hinaus entrichteten die Teilnehmer auch noch ein Startgeld, das zusammen mit zusätzlichen Spenden für die weitere Ausgestaltung des Hallenbades verwendet wird.

Die Gesamtsumme, die beim 24-Stunden-Schwimmen zusammen kam, steht noch nicht fest. Aber mit der großzügigen Spende von Ralph Effgen dürfte hierbei ein erklecklicher Betrag zusammen kommen. „Wie schon beim ersten 24-Stunden-Schwimmen im Jahr 2013 sponsere ich jeden Kilometer, den meine Mitarbeiter geschwommen haben, mit 100 Euro“, erklärte Effgen. Und da sich seine Belegschaft mächtig ins Zeug legte und 53,2 Kilometer absolvierten, kam die große Summe zustande, die der Unternehmer dann sogar noch auf 5.500 Euro aufrundete. „Besonders freue ich mich darüber, dass sich sogar Kinder meiner Mitarbeiter an dem Schwimmen beteiligt haben, das spricht für das gute Miteinander im Betrieb“, unterstrich Ralph Effgen. Wasserwacht-Vorsitzender Andreas Wahn berichtete, dass die Spendensumme zur Anschaffung von Schwimmgerätschaften verwendet werden soll. „Diese können dann nicht nur von den Schwimmvereinen, sondern von allen Badegästen genutzt werden“, erklärte Wahn und damit komme die Spende letztlich allen Hallenbadbenutzern zugute.

Oberbürgermeister Frank Frühauf bedankte sich bei dem Spender für die großzügige Unterstützung. „Der Dank geht auch an alle anderen, die diesen Event organisiert und sich daran beteiligt haben“, so der OB, der durch diese gelungene Veranstaltung auch die Kooperation unter den Schwimmvereinen gestärkt sieht. Auch Bürgermeister Marx freut sich über die positive Entwicklung des Hallenbades: „Es wird hervorragend angenommen und bekommt bis auf kleinere Startschwierigkeiten durchweg gute Kritiken.“ Zu den Stellschrauben, an denen noch gedreht werden soll, gehören die Belegungszeiten und die Einsehbarkeit des Kleinkinderbereichs. Aber diese Punkte dürften den insgesamt gelungenen Start des Hallenbades nicht

1. Kinderklimaschutzkonferenz in der Nationalparkverbandsgemeinde Herrstein mit Unterstützung der Günter Effgen GmbH

Was bedeutet eigentlich Klimawandel und was kann jeder Einzelne von uns dagegen tun? Das konnten die Grundschüler/-innen der Grundschule Kempfeld zusammen mit Mitarbeitern des IfaS am 4. und 5. Oktober erleben. Eisbärmaskottchen Kuno begleitete die Kinder der Klassen 4a und b an zwei Kinderklimaschutzkonferenzen und gab Einblicke in die Probleme seiner Heimat.

Durch die aktive Einbindung bei Gruppenarbeiten und zahlreichen Experimenten wurde das Thema praxisorientiert in die Klassenzimmer transportiert und altersgerecht vermittelt.

Der Projekttag Kinderklimaschutzkonferenz verfolgt die Zielsetzung

  • ein Klimabewusstsein schon bei den Kindern zu schaffen und zu stärken sowie
  • durch eine Veränderung des Nutzerverhaltens Energiekosten in den Bildungseinrichtungen und Haushalten einzusparen.

Unterstützt wurde die Kinderklimaschutzkonferenz durch die Firma Günter Effgen GmbH. Diese zeigt gesellschaftliches Engagement und investiert nachhaltig in die Klimabildung der Erwachsenen von morgen. Das Unternehmen selbst geht auch mit gutem Beispiel für die Nationalparkregion voran. Sie sind Mitglied im Energieeffizienz-Netzwerk Birkenfeld (NEE-KMU) und haben bereits einige Energieeffizienz-Maßnahmen umgesetzt. Zu nennen sind z. B. die Installation einer Holzpellet-Heizung, eines Blockheizkraftwerkes zur Strom- und Wärmerzeugung sowie einer Photovoltaikanlage.

Kennenlern-Grillen mit den Berufsanfängern 2016

Am 7. September, gut 6 Wochen nach Start des Ausbildungsjahrgangs 2016, fand das jährliche Kennenlernen-Grillen am Weiher der Firma Effgen statt.

In entspannter Atmosphäre am Grillplatz nahe Werk 2 kamen so Jungesellen, Auszubildende aus allen Jahrgängen und die mit der Berufsausbildung beauftragten Kolleginnen und Kollegen bei Wurst mit Weck und kühlen Getränken ins persönliche Gespräch. Wünsche und Ziele in der Berufsausbildung, Aussichten auf Weiterbildung und natürlich das Vorstellen der eigenen Person, sowie der Funktionen im Unternehmen waren einige der aktuellen Themen.

Chef Ralph Effgen ließ es sich nicht nehmen und belohnte die guten Notendurchschnitte der vorgelegten Berufsschul-Jahreszeugnisse mit einer besonderen Gratifikation.

Günter Effgen GmbH

Am Teich 3 - 5
D-55756 Herrstein
Fon: +49(0) 6785 / 18 - 0
Fax: +49(0) 6785 / 99 78 28 - 20
Email: info@effgen.de

Effgen Weitaufnahme